So

15

Jul

2012

Traumsuse fängt die Zeit - ein Kindertanztheaterstück von Sylvie Männel

 

Bereits zum zweiten Mal spielten Kinder der Pliensauschule auf der Württembergischen Landesbühne Esslingen. 2010 das Theaterstück „Anderswo“ und jetzt das Theaterstück „Traumsuse fängt die Zeit“.

 

Es wurde am Montag, den 23. Juli 2012 von 16 Kinder aus den Klassen 3 und 4 unter der künstlerischen und organisatorischen Leitung von Sylvie Männel aus Stuttgart und der organisatorischen Leitung von Jasmin Benjamin, Lehrerin an der Pliensauschule, um 10 Uhr und um 18 Uhr aufgeführt. Die Zuschauer waren beeindruckt und sehr begeistert. Bei der Schulvorstellung tobte der Saal.

 

Die Oma einer kleinen Schauspielerin umarmte Frau Männel und bedankte sich, sie war völlig gerührt über ihre Enkelin, die selbst eine Oma spielte. Eine andere Mutter bedankte sich für die Freude, die sie bei den Kindern sieht und selbst hatte. „Es ist eine enorme Leistung der Kinder. Manche Kinder, die erst seit zwei Jahren in Deutschland leben und kaum die Sprache konnten, stehen nun auf der Bühne und spielen und sprechen sicher ihre Rollen“, sagt der Schulleiter Dieter Mangold.

 

Auch die anderen Lehrerinnen und Lehrer der Pliensauschule äußern ihre Begeisterung darüber, welche Leistung Sylvie Männel mit den Kindern motivierend herausgekitzelt hat. Die Kinder sind stolz, dass sie auf der großen Bühne vor so vielen Zuschauern spielen konnten. „Danke, dass ich die Hauptrolle spielen konnte!“, äußerte Lavina die Traumsuse. Eine Zuschauerin betont: „Es war sichtbar, dass durch die gemeinsame Arbeit über ein halbes Jahr das Gruppengefühl gestärkt wurde und die Kinder gelernt haben dranzubleiben, auch wenn es anstrengend und schwierig war. Das ist ein Erlebnis, das sie nie vergessen werden!“ „Eine gelungene Aufführung von „Traumsuse fängt die Zeit" ist vollbracht, die Kinder haben ihr Bestes gegeben und das Publikum war hörbar begeistert! Zwei Aufführungen und ca. 700 Zuschauer - Wow.

 

Und diese Kinder haben der Geschichte Leben eingehaucht“, sagt Sylvie Männel. Sie ist mit Begeisterung und Leidenschaft, wie bei all ihren künstlerischen Arbeiten, an das Schulprojekt herangetreten und die Vision, mit den Kindern gemeinsam ein unvergessliches Erlebnis zu gestalten, hatte sie auch dieses Mal glücklich umgesetzt. Diese Arbeit ermöglicht jedem einzelnen Kind, das eigene Potential kennen zu lernen. Das wiederum wirkt sich sicherlich positiv auf die Lerneinstellung aus. In diesem Stück führte sie Text, Idee, Regie, Dramaturgie, Choreografie, Musikkomposition, Bühnenbildgestaltung, schauspielerische und tänzerische Arbeit. Es ist eine Knochenarbeit, all dies abzudecken, doch das, was sich zum Schluss zeigt, ist es allemal wert – glückliche, mit sich selbst zufriedene, selbstbewusste Kinder, die sich persönlich etwas erarbeitet haben, was ihnen gehört – die Umsetzung eines Bühnenstückes.

 

Jasmin Benjamin, die das Projekt begleitete möchte ihre Wertschätzung, ihren Respekt und ihren Dank den Kindern und Sylvie Männel gegenüber für dieses erfolgreiche Projekt aussprechen. Sie hat miterlebt, welche Arbeit und Leistung dahinter stecken, dieses Theaterstück schlussendlich so erfolgreich auf die Bühne zu bringen. Für die Kinder war es sehr gut, dass jemand von außen mit ihnen das Theaterstück erarbeitet hat, der sie nicht kennt und da abholt wo sie stehen. „Die Zeit lässt sich nicht einfangen, doch sie lässt sich erfüllen, mit deinen Träumen und Wünschen.“ (Schlusssatz des Theaterstücks)

 

 

Sa

14

Jul

2012

23. Juli: Traumsuse fängt die Zeit

 

Die Pliensauschule lädt Sie liebe Eltern der Pliensauschule und euch liebe Kinder herzlich ein zu dem Kindertanztheaterstück „Traumsuse fängt die Zeit“ von Sylvie Männel, am Montag, den 23. Juli um 18 Uhr in der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Die Karten kosten 3 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder. Die Karten können entweder über die Schule bestellt werden oder direkt bei der WLB gekauft werden.

Die Schulvorstellung um 10 Uhr wird von der gesamten Pliensauschule besucht und auch von Klassen anderer Schulen. Diese Vorstellung ist schon ausgebucht.

 

Seit Januar gibt es an der Pliensauschule ein Tanztheaterprojekt unter der Leitung von Sylvie Männel (Künstlerische Leitung) und Jasmin Benjamin. In Zusammenarbeit mit Kindern aus den Klassen 3 und 4 entwickelte Sylvie Männel das tolle Kindertanztheaterstück „Traumsuse fängt die Zeit“ mit Tanz- und Schauspielszenen, Raptexten und szenischer Pantomime. Die Traumsuse zieht vom Land in die Stadt und ist neugierig, gespannt und auch ein wenig ängstlich, was sie dort erwartet. Sie sieht und entdeckt eine ganz andere Welt, als die, die sie kennt. Wie empfindet die Traumsuse die hektischen und gestressten Menschen, wen lernt sie kennen und wie findet sie neue Freunde? Warum haben viele Menschen keine Zeit mehr und Zeit, was ist das eigentlich? Kommen Sie am Montag, den 23.07. um 18 Uhr in die WLB und lassen Sie sich überraschen!


 

 

Mi

11

Jul

2012

11. Juli: Ausflug Klasse 2a in den Tierpark Nymphea

 

 

Fr

06

Jul

2012

06. Juli: Ausflug Klasse 2c in den Tierpark Nymphea

 

 

von Maya

 

 

von Abdurrahman

So

01

Jul

2012

Veranstaltung zum Jubiläum "60 Jahre Baden-Württemberg" am 29. Juni 2012

von Matthias Hendel

 

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport feierte gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern sowie Gästen aus Kultur, Sport, Politik und Wirtschaft "60 Jahre Baden-Württemberg".

 

Unter dem Leitmotiv "Starke Schülerinnen und Schüler braucht das Land" präsentierten im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zahlreiche Schülerinnen und Schüler im Ehrenhof des Neuen Schlosses in Stuttgart ihr Können in Musik, Akrobatik, Sport oder Technik. Unter den außerschulischen Partnern befanden sich auch Preisträgerinnen und Preisträger unterschiedlicher Fachbereiche sowie internationale Spitzensportlerinnen und -sportler.

 

Unter den 1000 geladenen Gästen war auch eine kleine Gruppe von der Pliensauschule, die gespannt das tolle Programm verfolgte und die Chance nutze, an zahlreichen Ständen die tolle Arbeit von vielen Schulen zu bewundern.

 

Schön war am Ende das Gefühl, auch in der Pliensauschule, die sich in vielen ähnlichen Bereichen engagiert, gut für die Zukunft vorbereitet zu sein.

 

So

17

Jun

2012

Klassenausflug Klasse 2c, Freiluftmuseum Beuren

von Marco Süss

 

Am 12. Mai waren wir mit unseren Geschwistern und Eltern im Freiluftmuseum in Beuren. Dorthin fährt man mit dem Auto eine halbe Stunde und schon ist man am Rande der Schwäbischen Alb. Man sieht und merkt es: der Boden wird karger. Die Temperatur hat zwei Grad weniger als in Esslingen.

Freiluftmuseum heißt, dass inmitten von Streuobstwiesen verschiedene Häuser aus verschiedenen Zeiten stehen. In alle Häuser kann man hineingehen. Drinnen trifft man auf Einrichtungen aus verschiedenen Zeiten. So fühlt man am eigenen Leibe, wie die Leute vor 100, 200 oder 300 Jahren gelebt haben. Ganz schöne Unterschiede!

Bei einer Führung wurde uns erklärt, wie eine Bauernfamilie vor 200 Jahren lebte. Haus und Stall waren ein Gebäude. Das hatte zwar den Nachteil, dass man die Tiere überall gut riechen konnte. Aber im Winter hatte es den Vorteil, dass die Menschen die Wärme der Tiere nutzen konnten. War es einmal richtig klirrend kalt, haben die Bauern früher sogar eine Kuh in ihr Schlafzimmer geholt. Durch die Wärme der Kuh wurde das Zimmer wärmer. Interessant war auch das Bett. Erst fanden wir, dass es mächtig klein wäre. Aber wie waren wir erst erstaunt, als uns der Museumspädagoge erklärte, dass in diesem Bett fünf Leute schliefen. Das ging ganz einfach: sie schliefen im Sitzen. Auch das hatte den Grund, einander zu wärmen.

Auch eine alte Dorfschule konnten wir besichtigen. Früher waren 80 Kinder in einer Klasse. Da müssen alle Kinder so lieb und diszipliniert sein wie wir es sind… Sonst hätte der arme Lehrer bestimmt einiges zu tun.

Und zum Schluss besichtigten wir ein altes Fotolabor. Das Dach war aus Glas, damit der Fotograf genug Licht bekam. Es gab ja noch keinen elektrischen Strom. Die Leute standen am liebsten vor kitschigen Bildern. Und damit ein gutes Klassenfoto zu Stande kam, wurden die Kinder festgebunden. Denn bei alten Fotoapparaten darf niemand zappeln. Sonst verwischt das Bild. Auch nicht so einfach bei 80 Kindern.

Nach der Führung haben wir gemeinsam ein Picknick gemacht und leckeren Kuchen gegessen. Das war ein schöner Nachmittag.

 

Mo

07

Mai

2012

26. April: Die Schulübernachtung der Klasse 4a

Magdalena berichtet

 

 

Do

05

Apr

2012

Ausflug der Klasse 2b am Freitag, 16. März zur Jugendfarm

 

 

Ein Bericht von Kevin

 

 

Ein Bericht von Helin

 

 

Mi

04

Apr

2012

Der Förderverein wünscht schöne Osterferien

Sa

31

Mär

2012

Ostermarkt der Klasse 3b

31. März 2012 - Ostermarkt der Klasse 3b

Ende März durften die Schüler der Klasse 3b der Pliensauschule einen Marktstand vor dem WeilerHofladen gestalten und eigenverantwortlich selbstbemalte Ostereier und selbstgebackene Mürbteighäschen verkaufen.

 

Trotz Wind und Kälte sind die Kinder pünktlich um 9 Uhr auf dem Weilerhof erschienen. Zunächst galt es, den Stand für den Ostermarkt zu gestalten.

 

Dafür durften sie selber mit ihren eigenen Ideen loslegen und ihren Stand herrichten. Sie dekorierten den Tisch mit den bemalten Ostereiern und plazierten die Tüten mit den gebackenen Mürbteighäschen vorsichtig. Familie Rapp spendierte einen Hefezopf und stellte eine Kanne duftenden Kaffee zum Verkauf bereit. Zur Unterstützung des Marktstandes hat eine Mutter selbstgebackene Rübli-Muffins mitgebracht, und so waren die Kinder gut gerüstet.

 

Es war sehr schön mitzuerleben, wie sich die Kinder ihren Aufgaben stellten und sich gemeinsam und ohne Konflikte organisierten. Die Herausforderung, vor Kunden die Preise zusammenzurechnen und das Wechselgeld korrekt herauszugeben, meisterten alle hervorragend. Eines der Hauptziele dieser Aktion - das Kopfrechnen im Alltag anzuwenden - wurde mit dieser Aktion erreicht.

 

Und das hat allen auch noch sehr viel Spass gemacht !

 

Die Klassenlehrerin, Christiane Burg, hat das muntere Treiben ebenfalls mit Freude verfolgt und war von dem selbstbewusssten und kameradschaftlichen Auftreten die Kinder beeindruckt.

 

Durch die enge Zusammenarbeit des Fördervereins Pliensauschule mit

Petra Rapp vom Weiler Hofladen wurde den Kindern die Möglichkeit gegeben, durch Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Ausdauer etwas Geld für Ihre Klassenkasse zu erwirtschaften. Vielen Dank an die Familie Rapp, die diese Aktion ermöglicht und den Wareneinsatz gespendet hat. Die gesamten Einnahmen kommen der Klassenkasse zu Gute.

 

Die Klasse 3b bedankt sich hiermit bei ihren Kunden, die dieses Erlebnis mit ihrem Einkauf finanziell und mit Wohlwollen unterstützt haben.

 

 

 

 

Sa

31

Mär

2012

31. März: Ostermarkt der Klasse 3b

Am Samstag, den 31. März wird die Klasse 3b einen Marktstand mit selbst gebastelten und gebackenen Osterartikeln betreiben.

 

Ort:   Vor dem Weiler Hofladen

Zeit:   von 10.00 Uhr - 13.00 Uhr

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

Mi

28

Mär

2012

23. März: Putzete - Klasse 4b berichtet

Ein Bericht von Ilker

 

 

Mi

28

Mär

2012

23. März: Putzete - Klasse 3c berichtet

Ein Bericht von Sümeyye

Mi

28

Mär

2012

23. März: Putzete - Klasse 3c berichtet

Ein Bericht von Seraphin

Mi

28

Mär

2012

05. März: Ausflug der Klasse 4a zum Haus des Waldes in Degerloch

Ein Bericht von Selin

Fr

23

Mär

2012

07. März: Spieletag in der Schule

Ein Bericht von Antonia

Fr

23

Mär

2012

Nicht vergessen: Putzete am 23.03.2012

Putzete

Wir machen ES schöner - Die Pliensauschule beteiligt sich in ihrem Stadtteil

 

Do

08

Mär

2012

Workshop von Skipping Hearts

Ein Bericht von Rafi und Lena

 

 

Fr

17

Feb

2012

03. Februar: Der Förderverein veranstaltet zum neunten Mal den Vorleseabend

von Matthias Hendel

 

Am Freitag um 18:00 Uhr war es endlich soweit. 173 Kinder und 37 Helfer trafen sich in der Pliensauschule um gemeinsam den 9. Vorleseabend zu feiern und zu gestalten.

 

Wie die Jahre zuvor, konnte jede Klasse 3 tolle Geschichten mit einer Dauer von jeweils 20 Minuten hören. Die Klassenzimmer wurden vorab gemütlich hergerichtet, um ein entspanntes Umfeld zu schaffen. Die Geschichten wurden von Eltern ausgesucht und vorgelesen. Zwischendurch gab es eine „Verpflegungsstation“ an der sich die Kinder mit Brezeln und Getränken stärken und sich mit kleineren Bewegungsspielen auflockern konnten. Weiterhin gab es auch eine Bastelstation an denen jedes Kind sich eine Faschingsmaske basteln konnte.

 

Um 20:10 Uhr war leider alles wieder zu Ende. Viele glückliche, von spannenden und lustigen Geschichten beeindruckte Kinder und müde und zufriedene Vorleser und Helfer mussten mit der Hoffnung auf den 10. Vorleseabend 2013 nach Hause gehen.

 

An dieser Stelle gilt mein besonderer Dank allen Helfern und LehrerInnen welche zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Ohne den Förderverein der Pliensauschule wäre auch dieser Abend nicht zustande gekommen. Der Förderverein finanzierte den Abend mit rund 300 Euro für die Verpflegungsstation (Brezeln, Getränke) und Material für die Bastelstation.

 

 

Mo

06

Feb

2012

19.12.2011 Besuch WLB - Bremer Stadtmusikanten

Ein Bericht von Maria

So

05

Feb

2012

Lehrerwunschliste - Der Förderverein finanziert Anschaffungen

Wie jedes Schulhalbjahr üblich, gab es im 2. Halbjahr 2011/12 wieder eine Lehrerwunschliste.

Auf dieser Liste können sich die Lehrer Sachen für den Unterricht und die Pausengestaltung wünschen, welche nicht durch die Schule beschafft werden können.

 

Der Förderverein erledigte den Einkauf und finanzierte die Wunschliste mit 620 €.

 

 

So

05

Feb

2012

Lehrerwunschliste

Wie jedes Schulhalbjahr üblich, gab es im 2. Halbjahr 2011/12 wieder eine Lehrerwunschliste.

Auf dieser Liste können sich die Lehrer Sachen für den Unterricht und die Pausengestaltung wünschen, welche nicht durch die Schule beschafft werden können.

 

Der Förderverein erledigte den Einkauf und finanzierte die Wunschliste mit 620 €.

 

Hier die beschafften Dinge:

 

2 x Spiel Sagaland

2 x Spiel Halli Galli

1 x Schwarzer Peter

1 x Spiel Make/n break

1 x Spiel Colorama

1 x Spiel Labyrinth-Junior

1 x Spiel Brio-Labyrinth

1 x Uno

1 x Spielesammlung

2 Paar Stelzen

15 kleine Softbälle

6 große Softbälle

15 Soft-Frisbee

12 Tischtennisschläger

144 Tischtennisbälle

13 Seile

 

Der Förderverein wünscht allen Kindern viel Spaß mit den Sachen.

 

Di

31

Jan

2012

Am 3. Februar Vorleseabend in der Pliensauschule

Nur noch ein paar Tage, dann ist es soweit:

Ihr könnt schonmal den Termin in Eure Kalender eintragen.

 

 

Di

24

Jan

2012

Eins, Zwei, Schatz Nummer Drei

Liebe Freunde der Schatzsuche, nach einer frostigen Nacht ist eine weitere Schatzkarte aufgetaucht. Wirst Du bei der Schatzsuche erfolgreich sein?

 

 

Sa

14

Jan

2012

Schatzsuche bei www.pliensauschule.de

Schatzsucher aufgepasst. Man sagt, dass es in der Nähe von Pliensauvorstadt einen zweiten Schatz für Euch gibt.

 

Die Schatzkarte und weitere Informationen findest Du hier.

 

Viel Spass beim Suchen.

 

 

Fr

30

Dez

2011

Schatzsuche bei www.pliensauschule.de

Seit heute hat sich in Pliensauvostadt ein Schatz versteckt, und Du kannst Dich auf Schatzsuche begeben. Näheres erfährst Du hier.

 

 

Mi

14

Dez

2011

Klasse 3b Mittelaltermarkt

Die Kinder der Klasse 3b berichten über Ihren Besuch auf dem Mittelaltermarkt am 02. Dezember.


Hier geht es zu den Berichten

 

 

Mo

12

Dez

2011

Weihnachtskarten gehen in die ganze Welt

Die Klassen 4b und 3a haben selber gebastelte Weihnachtskarten auf dem Adventsmarkt am Bürgerhaus angeboten.

 

Die Karten waren so schön, dass eine mittelständische Firma gleich 60 Karten auf einmal gekauft hat. Sie wurden mittlerweile auch verschickt und sind jetzt auf dem Weg nach Italien, Spanien, Frankreich, Schweiz, Estland, Tschechien, Slowakei, Polen, Grossbritannien, USA, Indien und natürlich auch nach Deutschland.

 

Wir finden das prima.

 

 

 

Fr

02

Dez

2011

Klasse 3b geht auf den Esslinger Mittelaltermarkt

 

Ein Esslinger 'Wikinger' führt uns durch den Esslinger Mittelaltermarkt und erklärt uns, wie der Alltag der Menschen im Mittelalter war.

Fr

02

Dez

2011

Mittelaltermarkt - Mustafa berichtet

 

 

Fr

02

Dez

2011

Mittelaltermarkt - Selin berichtet

 

 

Fr

02

Dez

2011

Mittelaltermarkt - Janina berichtet

 

 

Fr

02

Dez

2011

Mittelaltermarkt - Rohan berichtet

 

 

Fr

02

Dez

2011

Mittelaltermarkt - Lea berichtet

 

 

Do

01

Dez

2011

Termine Dezember 2011

Im Dezember gehen wir Schlitten fahren, darum hoffen wir, dass es bald schneit. Termin wird noch bekannt gegeben.

 

 

Mo

28

Nov

2011

Adventsmarkt - Vielen Dank

Der Förderverein sagt 'vielen Dank' an die vielen Helferinnen und Helfer, die mit dem Auf- und Abbau, der Spende von Waffelteig und Stockbrot und beim Verkauf am Stand geholfen haben.

 

 

So

27

Nov

2011

Adventsmarkt Pliensauvorstadt

Adventsmarkt am Mehrgenerationen-Bürgerhaus Pliensauvorstadt.

Am Stand des Fördervereins gibt es Stockbrot zum

Selberbacken und Waffeln.

 

 

Do

24

Nov

2011

Laternenumzug in der Esslinger Zeitung

In der Ausgabe vom 24.11.2011 berichtet die Esslinger Zeitung über den Laternenumzug in Pliensauvorstadt.

Die Online Ausgabe findest Du hier.

 

Wir finden das prima.

 

 

Fr

11

Nov

2011

Sankt Martina ritt durch Sturm und Wind

Ein Bericht von Pia Erbil

Der Elternbeirat und der Förderverein der Pliensauschule hatte am Freitag, 11. November zum  traditionellen Laternenumzug in Pliensauvorstadt eingeladen.

Über 300 Kinder mit ihren Eltern, ihren Lehrern und den meist selbstgebastelten Laternen versammelten sich nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Stadtteilplatz beim Mehrgenerationen- und Bürgerhaus.

Dort hatten auch die Bewohner des Alten- und Pflegeheims die Möglichkeit dabei zu sein und diese stimmungsvolle Atmosphäre zu geniessen.

Zuerst spielte der Posaunenchor St.Martins- und Laternenlieder, bevor Schulrektor Dieter Mangold die Teilnehmer begrüsste. Danach hat uns Michael Schindler, Vorsitzender des Fördervereins, die schöne Geschichte des Heiligen Martins eindrucksvoll und verständlich erzählt.
Danach setzte sich der Zug klassenweise in Bewegung -
Doch vorne weg ritt die 'Heilige Martina' im purpurnen Mantel auf einem Pferd !

An dieser Stelle ein Dank an die Jugendfarm Esslingen, die sich  bereit erklärt hatte, diese wichtige Rolle für den Laternenumzug zu übernehmen.
Es folgten die Erstklässler mit ihren bunten Marienkäfer-, Schmetterlings- und Elefanten-Laternen, die sie in den letzten Tagen für diesen Anlass gebastelt hatten.

Schön zu beobachten war auch, dass viele ältere Kinder noch ihre Laternen aus der 1. Klasse dabei hatten.
Es war schon beeindruckend zu sehen wie sich der Umzug singend und leuchtend durch die Pliensauvorstadt schlängelte – entlang der Weilstrasse, zum Park der Schubartanlage und wieder zurück.
Im Schulhof hatten zwischenzeitlich fleissige Helfer vom Förderverein Brezeln vorbereitet, die dann, in Anlehnung an den Heiligen Martin, kostenlos verteilt wurden.

Kinderpunsch und Glühwein zum Aufwärmen gab es natürlich auch, dieser wurde dem Förderverein dieses Jahr von der Familie Rapp vom Weilerhofladen gespendet. So konnte man die Veranstaltung mit  gemütlichem Beisammensein im Schulhof ausklingen lassen.
Vielen Dank an alle Helfer, ohne die diese Veranstaltung  nicht möglich gewesen wäre.

Di

01

Nov

2011

Termine November 2011

November 2011
 
   
 11.11.2011 Laternenlauf

Treffpunkt: 17.30 Uhr

am Mehrgenerationen-Bürgerhaus,

Weilstr. 8, Pliensauvorstadt

   
 23.11.2011 Der Förderverein lädt ein zur

Mitgliederversammlung 2011

Beginn: 20.00 Uhr im Lehrerzimmer (zweiter Stock) der Pliensauschule

   
27.11.2011

Adventsmarkt - mit Stand des Fördervereins

und Schülern

Beginn: 13.00 Uhr

am Mehrgenerationen-Bürgerhaus,

Weilstr. 8, Pliensauvorstadt

   

Di

25

Okt

2011

www.pliensauschule.de wird geboren

Der Gesamtelternbeirat beschliesst, dass die Pliensauschule eine eigene Webseite benötigt.

Drei Stunden nach Beschluss ist www.pliensauschule.de online.

 

Wir finden das super.

 

 

Mo

24

Okt

2011

Klasse 3b bei Bäckerei Zoller in Sirnau

Ein Bericht von Sümeyra

Ein Bericht von Raphael

Ein Bericht von Federico

Mo

19

Sep

2011

Klasse 4a in der Wilhelma

Ein Bericht von Lena und Paula

Die Wilhelma

Die Klasse 4a ging an einem schönen Montag in die Wilhelma.

Unsere Lehrerin hatte Fragen über die Tiere vorbereitet, die wir beantworten mussten.

Wir teilten uns in Gruppen mit fünf Kinder und ein Erwachsener ein. Dann erforschten wir die Wilhelma. Wir besuchten die Eisbären, Elefanten, Adler, aber auch die frisch geschlüpften Küken und die Fische. Das Affenhaus war auch sehr interessant.

Wir hatten zweieinhalb Stunden Zeit, die Tiere anzuschauen und Fragen zu beantworten. Nach den zweieinhalb Stunden trafen sich alle Gruppen beim Spielplatz bei den Bären. Dort durften wir noch spielen und von unserer Lehrerin bekamen alle noch ein leckeres Eis.

Am Ausgang sagten alle, dass es ein schöner Schultag war.

Lena und Paula