Fr

19

Jul

2013

Pliensauschule beim Marktplatzturnier

Hier ein paar Eindrücke vom Marktplatzturnier in Esslingen.

Die Pliensauschule war ebenfalls vertreten und hat mit den meisten Zuschauern richtig Stimmung gemacht.

 

Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen 2. Platz, den unsere Schüler redlich verdient haben.

 

 




 

 

Mi

10

Jul

2013

Müslifrühstück an der Pliensauschule

Zutaten für Müsli:
Zutaten für Müsli:
Erdbeeren
Erdbeeren
Aprikosen
Aprikosen

 

Am 10. und 11. Juli lud der Förderverein der Pliensauschule alle SchülerInnen, das Lehrerkollegium sowie alle weiteren an der Schule aktiven Mitarbeiter zum Müslifrühstück ein.

 

Ziel dieser Aktion war es, insbesondere den Kindern aufzuzeigen, wie einfach ein gesundes und leckeres Frühstück zubereitet werden kann, welche Zutaten benötigt werden und welche Zutaten lieber vermieden werden sollten.

 

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie viel Gefallen die Kinder an diesem Angebot hatten - viele fragten, ob sie denn eine weitere Portion bekommen könnten.

 

An zwei Tagen wurden ca. 270 Schülerinnen und Schüler mit insgesamt ca. 600 Portionen Müsli verköstigt.

 

Diese großartige Aktion war nur durch die außerordentlich große Hilfsbereitschaft aller Beteiligten möglich, daher ein großes Dankeschön an

  • die vielen Eltern, die bei der Vorbereitung des Obstes und bei der Müsliausgabe geholfen haben.
  • die Mensaleiterin Frau Parla, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und uns mit Rat und Tat unterstützt hat.
  • die Schulleitung Herr Mangold, der unsere Idee mit Begeisterung aufgenommen hat und spontan die Stundenpläne für diese beiden Tage angepasst hat.
  • das Lehrerkollegium, die pünktlich und mit Freude die Kinder in die Mensa begleitet haben und so zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.
  • Petra Rapp vom Weilerhof, die mit der Idee des Müslifrühstücks diese Aktion initiierte und sämtliche Zutaten von lokalen Anbietern besorgt hat.
  • das U-Netz Pliensauvorstadt, dessen finanzielle Unterstützung diese Aktion erst ermöglicht hat.

 

Wir sind stolz auf diese großartige Gemeinschaft und den Zusammenhalt an der Pliensauschule. Wir freuen uns sehr über die vielen Eltern, die mit viel Engagement die Projekte des Fördervereins unterstützen.

 

Äpfel - aber erst waschen
Äpfel - aber erst waschen
Müslimischung - Hausrezept
Müslimischung - Hausrezept

Viele Hände schnippeln Erdbeeren, Bananen und Aprikosen.
Viele Hände schnippeln Erdbeeren, Bananen und Aprikosen.
Hier werden die Äpfel geschnippelt.
Hier werden die Äpfel geschnippelt.
Gleich ist alles bereit.
Gleich ist alles bereit.
Wann kommen die Kinder?
Wann kommen die Kinder?

Lecker
Lecker
Jetzt kann es losgehen
Jetzt kann es losgehen

300 Portionen? Kein Problem.
300 Portionen? Kein Problem.

Und was kommt...
Und was kommt...
... alles in ein ...
... alles in ein ...
... leckeres Müsli?
... leckeres Müsli?

Superlecker
Superlecker
Wenn es schmeckt ...
Wenn es schmeckt ...
... sind die Eltern glücklich.
... sind die Eltern glücklich.


Geschafft - alle Kinder sind versorgt.
Geschafft - alle Kinder sind versorgt.

 

 

Mi

10

Jul

2013

Klasse 3a im Rosensteinmuseum

 

 

So

07

Jul

2013

'Schlau und Fit' - Pliensauschule beim EZ-Lauf 2013

von Maximilian Erbil

Traditionell beginnt der Lauftreff 'Schlau und Fit' im April und endet mit der Teilnahme am EZ-Lauf.

 

Der Förderverein als Veranstalter freut sich besonders über die große Motivation und Begeisterung, mit der die Teilnehmer an den Lauftreffs teilgenommen haben.

 

Ein großes Dankeschön auch an die fast 70 Läuferinnen und Läufer, die sich dieses Jahr für den EZ-Lauf angemeldet haben und für

'Schlau und Fit' gelaufen sind.

 

Unser Bester 2013 - Unsere Beste 2013:

Wir hatten dieses Jahr viele gute und schnelle Läuferinnen und Läufer, an dieser Stelle möchten wir unsere Besten erwähnen.

 

Beim Schülerlauf 1 belegte

Amir den vierten Platz von 422 Läufern (Jungen)

Sofija den fünften Platz von 374 Läuferinnen (Mädchen)

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung.

 

Wer bei 'Schlau und Fit' mitmacht und dreimal am Lauftreff teilnimmt, den belohnt der Förderverein mit einem Laufshirt. Auch die Kosten für die Anmeldung am EZ-Lauf bezahlt der Förderverein.

 

Ermöglicht wird dies durch die finanzielle Unterstützung unserer Sponsoren, daher bedankt sich der Förderverein bei:

Gemüse Rapp, Yangoo, Weilerhof, Glas Rapp, Dentallabor Franz, Praxis Lamprächt/Tränert, Nürk Fliesen, Müller Haustechnik und U-Netz Pliensauvorstadt.

 

'Schlau und Fit' macht jetzt ein paar Monate Pause. Und ab April 2014 sind alle Laufbegeisterten herzlich eingeladen, wenn es wieder heißt: 'Pliensauschule - Schlau und Fit'.

 

Bis bald, Euer Maximilian Erbil vom Förderverein.

 

Hier ein paar Impressionen vom EZ-Lauf 2013:

 












 

 

So

30

Jun

2013

Klasse 1b: Projekt 'Mathe getanzt'

von Jasmin Benjamin

 

Vom 14. bis 17. Mai fand das Projekt „Mathematik getanzt“ mit der Klasse 1b unter der Leitung von der Tanzlehrerin Sylvie Männel aus Stuttgart statt.

Die Kinder hatten in dieser Woche, in der sie Mathe einmal ganz anders erlebten, viel Freude und waren alle begeistert und ausdauernd dabei.

 

Es war spannend, die Kinder einmal ganz anders zu sehen und zu beobachten. Kinder, denen das Lernen manchmal nicht leicht fällt, waren konzentriert und freudig dabei. Kinder, die eher zurückhaltend sind, trauten sich vor allen anderen die Tanzschritte vorzumachen.

Während diesem Projekt befassten sich die Kinder spielerisch und tänzerisch mit Themen wie geraden und ungeraden Zahlen, Reihen, Gruppen, Reihenfolgen, Spiegeln, geometrischen Formen, Zählen (auch auf Englisch), Zuordnung von Zahl und Bewegung, Orientierung im Raum und vielem mehr.

 

Am Freitag wurde der von Sylvie Männel choreografierte Tanz vor den Eltern, anderen Schülern und Lehrern mit aufgeregter Spannung und viel Freude aufgeführt.

Zum Abschluss durften die Kinder ihre Eltern/Großeltern/Geschwister auf die Tanzfläche holen und es wurde mit viel Freude gemeinsam getanzt.

 

Die Kinder meldeten zurück, dass ihnen diese Tanzwoche sehr gut gefallen hat.

V. a. hat ihnen gefallen:

  • das Tanzen in den Reihen und Gruppen
  • der Breakdance
  • das Tanzen als Roboter mit „quietschenden Geräuschen“
  • das Spiel, bei dem sie ganz leise auf ihren Platz geschlichen sind
  • dass jeder eine Zahl und einen Buchstaben bekommen hat
  • welches Tier mit diesem Buchstaben anfängt und das Bewegen wie diese Tiere (Affe, Biene, Chamäleon, Dino)
  • die Aufführung vor den Eltern und anderen Zuschauern

 

Das Konzept „Mathematik getanzt“ wurde von Sylvie Männel entwickelt. Sie sagt hierzu:

 

„Die Kinder lernen spielerisch Mathe (u. a. auch Englisch – Soziales Miteinander –Konzentration – Koordination), und da es eine körperliche Aktion ist, werden die Lerninhalte vertieft und „eindrücklich“ und nachhaltig aufgenommen ohne „Kopfzerbrechen“. Für Kinder, die gerade den Einstieg in den Schulalltag machen, mit einer körperlich, spielerischen Note.

Dies führt automatisch zu einem guten Fundament, welches ja in der ersten Klasse gelegt wird. Und was will man mehr, Kindern ein gutes Fundament legen für ihren schulischen Werdegang – Lernen lernen mit viel Freude.“

 

 

Fr

21

Jun

2013

Sporttag in der Pliensauschule

 

 

Do

20

Jun

2013

Klasse 3a auf dem Weilerhof

 

 

Sa

15

Jun

2013

Rafael Treite leitet Lauftreff 'Schlau und Fit'

'Schlau und Fit' auf dem Roten Platz
'Schlau und Fit' auf dem Roten Platz
Rafael Treite leitet den Lauftreff
Rafael Treite leitet den Lauftreff

Gruppenbild bei der Verpflegungspause auf dem Weilerhof
Gruppenbild bei der Verpflegungspause auf dem Weilerhof

 

 

Wir freuen uns sehr über den Besuch von Rafael Treite bei unserem Lauftreff 'Schlau und Fit'. Rafael ist Leichtathletik-Trainer und trainiert seit Jahren erfolgreich eine Gruppe von jungen Läuferinnen und Läufer beim TSG in Esslingen.

 

Bei herrlichem Wetter trafen sich ca. 50 Laufbegeisterte, um in der Gemeinschaft zu Laufen, und sich so auf den Eßlinger Zeitung Lauf im Juli 2013 vorzubereiten.

 

Rafael leitete den heutigen Lauftreff, und bevor es auf die Laufstrecke ging, gab es wertvolle Ernährungstipps - beispielsweise seien Toast und Marmelade sinnvoll, weil sie leichter verdaulich sind und somit nicht zu schwer im Magen lägen. Milchprodukte und besonders Milch seien zwar gesund, aber vor dem Lauf eher zu meiden.

 

Nach ein paar Aufwärmübungen ging es wie gewohnt in Richtung Weilerhof. Dort angekommen gab es Obst und kühle Getränke für alle Teilnehmer.

 

Bei der schnellen Runde konnte sich Rafael davon überzeugen, daß es bereits sehr viele gute und schnelle Läuferinnen und Läufer in der Pliensauschule gibt. Einige waren so gut, daß Rafael sie zum Training beim TSG Esslingen eingeladen hat.

 

Wir freuen uns sehr über die regelmäßig hohe Teilnahme an unserem Lauftreff. Wir sehen uns wieder am kommenden Samstag um 10.00 Uhr auf dem Roten Platz.

 

Di

11

Jun

2013

Klasse 1a auf dem Weilerhof



 

 

Di

11

Jun

2013

Klasse 1b auf dem Weilerhof




 

Am Dienstag, den 11.06.2013 war die Klasse 1b auf dem Weiler Hof der Familie Rapp. Die Führung, die Frau Rapp mit der Klasse machte, war sehr interessant und lehrreich für die Kinder. So erfuhren die Kinder u.a. welches Gemüse über und welches in der Erde wächst, wozu die Pflanzen die Wurzeln brauchen und dass das Gemüse mit der Waschanlage gewaschen wird, bevor es in der Verkauf geht. Außerdem durfte jedes Kind Kohlrabi und Radieschen ernten, was sie mit großer Begeisterung taten. Die Kinder durften das Obst und Gemüse für das gemeinsame Vesper selbst klein schneiden. Es war toll zu sehen, wie selbstständig und gut sie das schon konnten. Zum Abschluss gabe es noch ein Spiel zur Unterscheidung von Obst und Gemüse.

Aussagen der Kinder, was ihnen sehr gut gefallen hat:

Es war lecker, die Brote zu essen.

Es hat Spaß gemacht, Gesichter auf die Brote zu machen.
Die Kresse als Haare zu nehmen fand ich lustig.
Es war lustig beim Waschen der Schuhe und Hände mit dem Schlauch, weil es so gespritzt hat.
Das Rausziehen mit der Wurzel von Kohlrabi und Radieschen war toll.
Das Spiel "Obst/Gemüse" hat mir gefallen.
Mir hat es gefallen, das Gemüse zu schneiden.
Das Spielen auf dem Spielplatz hat Spaß gemacht.




Mi

05

Jun

2013

Schullandheim in Hepsisau Klasse 4b

von Lea

 

 

Di

04

Jun

2013

Büchereibesuch Klasse 3b

 

 

Mi

15

Mai

2013

Fußballtag der Klasse 3b




 

 

Sa

04

Mai

2013

Helena und Rafael Treite bei 'Schlau und Fit'

von Maximilian Erbil

von links: Gisela, Helena, Maximilian, Rafael
von links: Gisela, Helena, Maximilian, Rafael

 

 

Mehr als 60 TeilnehmerInnen freuten sich über zwei besondere Gäste. Helena und Rafael Treite vom TSG Esslingen haben heute unseren Lauftreff 'Schlau und Fit' geleitet.

 

Bevor es auf die Laufstrecke ging, gab es erst einmal ein paar Tipps von Rafael - beispielsweise solle man vor dem Laufen ein (kleines) Frühstück zu sich nehmen. Zum Start sei es besonders wichtig, langsam anzufangen und in den ersten Minuten gemütlich zu laufen.

 

Am Weiler Hof angekommen gab es wie gewohnt eine kleine Pausenverpflegung mit frischem Obst und erfrischendem Sprudel.

 

Nach ein paar weiteren Aufwärmübungen und wichtigen Tipps zur Lauftechnik und Krafteinteilung ging es dann los zur 'Extrarunde''. Über mehr als 1,5 km konnte man sich richtig 'auspowern'.

 

Ein großes Lob gab es am Ende von Rafael für die hohe Teilnehmerzahl und die große Motivation, die bei 'Schlau und Fit' herrscht.

 

Wir sagen 'Danke' an Helena und Rafael Treite für den Besuch bei, wir bedanken uns außerdem bei den vielen Eltern und Kindern, die den heutigen Lauftag zu einer tollen Veranstaltung gemacht haben.

 

 

 

 

Do

02

Mai

2013

Bitte vormerken: 04.05.2013 'Schlau und Fit' mit Rafael Treite

von Maximilian Erbil

Am Samstag, 04.05.2013 freuen wir uns auf einen besonderen Gast bei 'Schlau und Fit':

 

Rafael Treite wird uns professionelle Tipps rund ums Laufen geben und uns auf unserer Strecke vom 'Roten Platz' zum Weiler Hof begleiten.

Rafael Treite ist verantworlicher Leichtathletik-Trainer der TSG Esslingen mit einer 30-köpfigen Trainigsgruppe von 11-17 jährigen SchülerInnen (Jugend U14/U16/U18).

 

Sa

27

Apr

2013

Regnerischer Start von 'Schlau und Fit'

von Maximilian Erbil

 

Es war kalt, es hat geregnet, es war ein ungemütliches Wetter - eigentlich bleibt man da am besten zu Hause - oder doch nicht?

 

Heute war der erste Tag unseres Lauftreffs 'Schlau und Fit', und obwohl die Wetterbedingungen alles andere als einladend waren, so haben sich nach und nach die Laufbegeisterten am 'Roten Platz' eingefunden. Beeindruckt waren wir dann doch von insgesamt 27 TeilnehmerInnen, die sich kurz nach 10.00 Uhr entlang der Weilstraße in Richtung Weiler Hof in Bewegung gesetzt haben. Wie auch letztes Jahr, so gab es im Weiler Hof als kleine Stärkung frische Äpfel und Karotten und Sprudel.

 

Das Wetter wurde etwas freundlicher, und so war der Rückweg ohne Regen viel angenehmer.

 

In jedem Fall hatten alle ihren Spaß und freuen sich auf nächsten Samstag. Ein großes Dankeschön an alle, die heute teilgenommen haben.

 

Mo

22

Apr

2013

'Schlau und Fit' - am 27.04. geht es los

 

 

Fr

19

Apr

2013

Klasse 1b auf dem Ziegenhof

von Jasmin Benjamin

 

Am Freitag, den 19.04.2013 machte die Klasse 1b einen Ausflug zum Ziegenhof. Dort gab es eine Führung, bei der die Kinder die Ziegen füttern und streicheln konnten. Außerdem durften sie in den Stall mit den Müttern und ihren Lämmern und ein Lamm durften die Kinder hochheben. Auch gab es Informationen über die Hähne, ihre Anzahl durfte geschätzt werden und ein Hahn ließ sich sogar streicheln. Zum Abschluss machte der junge Mann, der die Führung gemacht hat, noch ein Wettrennen mit den Kindern. Es war ein schönes und freudiges Erlebnis und die Kinder hatten viel Spaß.

 

 

Do

18

Apr

2013

Mühleturnier

von Deniz Demirtas

 

Unser Schulmühleturnier am Donnerstag, 18. April 2013

 

Alle Spieler nahmen an einem langen Tisch Platz.

Die Lehrer, Herr Riedel, Frau Ordnung und Frau Gilbert, erklärten uns den Ablauf des Turniers.

Dann war Konzentration angesagt.

Alle Schüler gaben ihr Bestes.

Insgesamt wurden 7 Runden gespielt.

Es war ziemlich spannend! Wir von der 4. Klassenstufe wussten untereinander nicht, wer der Erste der Stufe werden würde.

Ich denke, es war in den anderen Klassenstufen genauso spannend.

Als endlich die letzten Spiele des Turniers begannen wurde es ziemlich spannend Jeder wollte der Erste werden.

Dann sollte verkündet werden wer der Erste sei.

In der 4.Klassenstufe wurde es richtig spannend.

Es kam bei der 4.Klassenstufe der Amir weiter, gegen den ich auch gespielt hatte, aber verloren habe.

In der 3.Klassenstufe kam der Filippos weiter, der ziemlich gut war.

In der 2. Klassenstufe kam der Stanislaw weiter.

 

Das große Finale!

Im ersten Spiel trafen sich Amir und Filippos.

Das Spiel gewann Filippos.

Dann spielten Filippos und Stanislaw.

Auch hier hieß der Gewinner Filippos und damit bekam Filippos das Ticket ins FINALE.

Jetzt begann das zweitspannendste Spiel des Turniers.

Amir und Stanislav spielten um den Einzug ins Finale.

Das Ergebnis war das Amir mit Filippos ins FINALEkamen.

DasFINALE begann.

Das FINALEwurde ausgespielt.

1. DER SIEGER HIEß: FILIPPOS.

Alle gratulierten ihm.

Wir gratulierten auch den zweiten und dritten Sieger.

Dann kam die Siegerehrung.

Der 3.bekam eine URKUNDE und ein Spiel.

Der 2.bekam eine URKUNDE und auch ein Spiel.

Der 1.bekam auch eine URKUNDE und ein Spiele Set.

Und alle Teilnehmer bekamen ein Duplo und

gingen fröhlich nach Hause.

 

 

 

Autor:

Deniz Demirtas

im Ehren der Pliensauschule

und einer besseren Note.


 

 

Mi

17

Apr

2013

Aktuelle Information:

Wir suchen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für die Nachmittagsangebote im Ganztagesbereich

 

Wir freuen uns, dass wir für das kommende Schuljahr 2013/2014 bei den neuen Erstklässlern etwa 40 Anmeldungen für die Ganztagesschule haben. Wir freuen uns auch, dass wir vom Schulträger der Stadt Esslingen die Zusage haben, für diese Kinder zwei weitere 50%-Stellen für Freizeitpädagogen zu bekommen. Um unseren Kindern ein vielfältiges Angebot auch in kleineren Gruppen machen zu können, suchen wir noch Leute, die Angebote für eine Kleingruppe im kreativen, handwerklichen, musischen oder sportlichen Bereich machen können.

Eine bestimmte Qualifikation ist nicht erforderlich. Eine Aufwandsentschädigung im Rahmen des Jugendbegleitermodells ist möglich.

Voraussetzung ist, dass dieses Angebot zumindest für ein Schulhalbjahr gemacht werden kann.

Es findet immer am gleichen Nachmittag im Zeitraum zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr und kann einstündig oder zweistündig angeboten werden.

 

Weitere Informationen gibt es bei Hans-Hermann Riedel

Tel.: 0711 3512 2318

E-Mail: hanshermannriedel@googlemail.com

 

 

Mi

17

Apr

2013

Die Pliensauschule siegt im Handballturnier



 

 

 

Mi

27

Mär

2013

Klasse 3b Mühleturniert-Training und Osterfrühstück

 

 

Mi

20

Mär

2013

Klasse 2c im Keltenmuseum in Stuttgart

 

 

So

17

Mär

2013

Theater-AG: Bilder erstes Halbjahr 2012/2013

Abschlussfoto
Abschlussfoto
Bauchtanz
Bauchtanz

Der kleine Igel
Der kleine Igel
Die Eichhörnchen
Die Eichhörnchen
Die kleine Igelin
Die kleine Igelin

Eichhörnchen mit Igel und Igelin
Eichhörnchen mit Igel und Igelin
Freeze
Freeze

Freeze 2
Freeze 2
Freies Bewegen
Freies Bewegen
Igelin und Igel
Igelin und Igel

Rotkehlchen mit Igelin und Igel
Rotkehlchen mit Igelin und Igel
Rotkehlchen
Rotkehlchen
Spiegeln
Spiegeln

 

 

So

17

Mär

2013

'Ich bin ja so traurig' - ein tierisches Theaterstück

Ena aus Klasse 2b berichtet

 

 

Mi

06

Mär

2013

Lichterlabyrinth

von Dagmar Schindler

Im Gemeindesaal von St. Elisabeth war ein Labyrinth aus 300 Kerzen und Steinen aufgebaut. An zwei Vormittagen hatten insgesamt 8 Klassen der Pliensauschule die Möglichkeit, das Labyrinth zu begehen. Es war für die Kinder ein besonderes Erlebnis in solch einer Atmosphäre, von Kerzenlicht und ruhiger Musik, durch das Labyrinth zu laufen. Viele hat es sehr berührt und wollten unbedingt nochmals durchlaufen.

 

 



Mi

06

Mär

2013

Das Kerzenlabyrinth

von Moritz Warmuth

 

 

Mi

06

Mär

2013

Ein helles Licht

von Maya

 

 

Sa

02

Mär

2013

Lehrerwunschliste

 

Der Förderverein der Pliensauschule hat auch dieses Jahr eine Lehrerwunschliste ausgegeben. In dieser dürfen sich alle Lehrer sowie die Ganztages-Schulbetreuung besondere Lehr- und Spielsachen für die Ausstattung der Klassenzimmer und für den Pausenhof wünschen.

 

Wir freuen uns, daß wir als Förderverein diese Aktion im Schuljahr 2012/2013 mit über 450 Euro unterstützen konnten. Finanziert wird dies durch Verkaufsaktionen von Bastelarbeiten und Waffelverkauf am Adventsmarkt der Pliensauvorstadt. Hierfür werden wir von sehr vielen Eltern tatkräftig unterstützt. Ohne dieses großartige Engagement wären solche Aktionen nicht möglich, daher ein herzliches Dankeschön an alle Eltern.

 

Hier die beschafften Dinge:

  • 16 Tischtennisschäger und 150 Tischtennisbälle
  • 11 Bücher
  • 4 Brettspiele
  • 4 Kartenspiele
  • Knete und Bastelscheren
  • 12 Softfrisbees
  • Springseile und Pferdchenleinen

 

Der Förderverein wünscht allen Kindern viel Spaß mit den Sachen.

 

Mi

13

Feb

2013

Neu: Pliensauschule Shirts

Der Förderverein informiert:

 

Endlich ist es soweit: Die Pliensauschule hat ihre eigenen Kleidungsstücke.

 

Warum gibt es die Kleidungsstücke?

  • Förderung des Gemeinschaftsgefühls allerSchülerInnen der Pliensauschule
  • Stärkung der Identifikation mit der Schule
  • Weniger Kleidungsfragen am Morgen
  • Weniger Ab- oder Ausgrenzungsmerkmale durch Äußerlichkeiten
  • Zeigt den starken Zusammenhalt nach Außen an

 

Ab sofort können alle SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und Freunde folgende Produkte käuflich erwerben:

  • Pliensauschule T-Shirt
  • Pliensauschule Kapuzenshirt

Die Shirts gibt es in folgenden trendigen Farben:

  • Lime (= Hellgrün)
  • Lila
  • Türkis (= Hellblau)

 

Alle Kleidungsstücke werden auf Bestellung individuell angefertigt. Wir haben Mustershirts, so daß alle Interessierten die Möglichkeit haben, die Kleidungsstücke anzuprobieren und sich von der Qualität zu überzeugen.

 

Als Förderverein einer Grundschule haben wir darauf geachtet, daß die Kleidungsstücke gewisse Qualitätsstandards erfüllen.

 

Welche Qualitätsstandards erfüllt der Hersteller der Kleidungsstücke?

WRAP:

Zertifizierungsprogramm für Hersteller von Produkten, das sicherstellt, daß Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Belästigung und Missbrauch tabu sind und Mindestanforderungen an Sicherheit, Gesundheit, Umwelt, faire Entlohnung und Arbeitszeiten erfüllt werden.

 

Öko-Tex:

Der Öko-Tex Standard gewährleistet, daß die Kleidung keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthält.

 

BSCI:

Hersteller, die nach den 10 Grundprinzipien der BSCI (Business Social Compliance Initiative) produzieren.

Damit soll sichergestellt werden, daß Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Diskriminierung tabu sind und Mindestanforderungen an Sicherheit, faire Arbeitszeiten und Umweltschutz erfüllt werden.

 

Ich habe Interesse - an wen wende ich mich?

Bei Interesse melden Sie sich unter info@pliensauschule.de

 

Liebe Grüße,

Taner Erbil vom Förderverein der Pliensauschule.

 

 

Fr

08

Feb

2013

Bilder Fasching Klasse 1b




 

 

Fr

08

Feb

2013

Klasse 4b feiert Fasching

 

 

Do

07

Feb

2013

Klasse 3b Maskenbasteln für den Fasching

 

 

Do

31

Jan

2013

10. Vorleseabend - Impressionen

 

 

Do

31

Jan

2013

Bilder Vorleseabend Klasse 1b

 

 

Do

31

Jan

2013

Bitte Vormerken: 31. Januar Vorleseabend

Liebe Kinder, liebe Eltern,

auch dieses Jahr möchte der Elternbeirat und der Förderverein der Pliensauschule die Kinder der Klassen 1 bis 4 sowie die Kinder der Grundschulförderklasse und der Vorbereitungsklasse wieder ganz herzlich einladen zum

 

„10. großen Vorleseabend“

am Donnerstag, den 31. Januar 2013,

von 18 bis 20 Uhr

in der Pliensauschule.

 

Der Vorleseabend ist keine schulische Veranstaltung, sondern eine Initiative des Elternbeirats und des Fördervereins. Engagierte Eltern und Freunde der Pliensauschule werden an diesem Abend den Kindern in verschiedenen Stationen spannende Geschichten in deutscher Sprache vorlesen.

 

Ebenfalls wird es eine Verpflegungsstation mit Getränken und Brezeln geben, sowie auch eine Bewegungs- und Spielstation.

Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Lehrerkollegium, den helfenden Eltern und den Kindern diesen Abend gestalten zu können.

 

Informationen und Anmeldung:
10. Großer Vorleseabend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.7 KB

 

 

Mo

21

Jan

2013

21. Jan: Der Schlittentag der Pliensauschule

 

 

von Alessia

 

 

von Lea

 

 

Die Schorndorfer Nachrichten berichtet über den Schlittentag der Pliensauschule

mit freundlicher Genehmigung der Schorndorfer Nachrichten
mit freundlicher Genehmigung der Schorndorfer Nachrichten
mit freundlicher Genehmigung der Schorndorfer Nachrichten
mit freundlicher Genehmigung der Schorndorfer Nachrichten

 

 

Mo

21

Jan

2013

Bilder Schlittentag Klasse 1b





 

 

Do

20

Dez

2012

08. Dez: Klasse 2c Verkauf weihnachtlicher Lesezeichen

von Saskia

Am 08. 12.12 war es endlich soweit: wir konnten unsere selbstgebastelten Lesezeichen in der Stadtbücherei verkaufen. Um 09.00 Uhr waren wir schon mit großen Kartons und einigen Postern und guter Laune vor Ort. Gleich bauten wir in dem Kutschersaal, in dem der Bücherflohmarkt stattfand, einen kleinen

Stand auf und holten unsere Engelchen und Herzen aus den Kartons und legten eine Reihe auf dem Tisch. Sogleich kamen die ersten Kunden, die wir nett und freundlich begrüßten. Es dauerte nicht lange bis die ersten Lesezeichen verkauft waren. Der Besuch von unserer Klassenlehrerin Frau Hennefarth freute uns besonders. Zwischendurch konnten wir selbst im Bücherflohmarkt rumstöbern und das eine oder andere interessante Buch finden.

 

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit echtem Geld zu rechnen. Wir möchten uns bei allen unseren Kunden herzlich bedanken.

 

Saskia

 

 

Mi

19

Dez

2012

19. Dez: Klasse 3b Mittelaltermarkt

 

 

Mo

17

Dez

2012

17. Dez: Klasse 3b in der WLB

 

 

Mo

17

Dez

2012

Klasse 2a: Aktion Wunschstern - Paten gesucht

Initiiert von der Evangelischen Kirche Esslingen

 

Wie im letzten Jahr beteiligte sich die Klasse 2a der Pliensauschule an dieser Aktion.

 

Jede Familie leistete jeweils einen kleinen Beitrag (ein Euro), aus dem ein großer Betrag wurde. Damit konnte einem Kind ein Herzenswunsch zu Weihnachten erfüllt werden.

 

Der „Wunschstern“ wurde liebevoll mit selbstgebastelten Papier aus Sternen, Herzen und Tannenbäumen verpackt und eine Weihnachtskarte der ganzen Klasse dazu gelegt.

 

Anschließend erfreuten alle Kinder ihre Eltern mit der Aufführung eines lustigen Weihnachtsgedichtes.

 

Bei Plätzchen und salzigem Gebäck sowie Saft, Tee und Kaffee ließen wir die gemeinsame Aktion ausklingen.

 

 

Do

13

Dez

2012

13. Nov: Klasse 1a Sicherheitstraining

In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Esslingen e.V. hat die Klasse 1a ein Sicherheitstraining für Schulanfänger bei Omnibus Schlienz absolviert.

 

 

 

 

Mi

12

Dez

2012

21. Nov: Klasse 3a Waffeln backen

ein Bericht von Marjan

 

 

Sa

08

Dez

2012

08. Dez.: Klasse 2c auf dem Bücherflohmarkt

von Katarzyna Schantl

 

Seit einigen Jahren organisiert die Stadtbücherei Esslingen regelmäßig einen Bücherflohmarkt. In diesem Jahr begleitet die Klasse 2c der Pliensauschule diese Veranstaltung mit einem eigenen Stand.

 

Passend zu Büchern hatten die Kinder die Idee, selbstgebastelte Lesezeichen zu verkaufen. Mit großer Freunde und Eifer malte die gesamte Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Engel und Herzen an, um sie später mit glitzernden Sternen und bunten Mosaiksteinen zu verzieren.

 

Aus dem Erlös wollen die Kinder die Kosten für einen Ausflug nach Stuttgart bestreiten. Sie möchten dort die Keltenausstellung im dem Landesmuseum besichtigen.

 

Suchen Sie noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? Dann besuchen Sie die Stadtbücherei Esslingen (Eingang Webergasse) am 08.12.12 von 09.00-14.00 Uhr und erwerben Sie ein ganz persönliches Lesezeichen.

 

Mo

03

Dez

2012

Adventsmarkt - der Förderverein bedankt sich

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern, die beim Auf- und Abbau sowie am 'Waffeleisen' geholfen haben. Ebenso ein ganz großes 'Danke' an die vielen Eltern, die den leckeren Waffelteig gespendet haben.

 

Und natürlich bedanken wir uns bei den vielen Besuchern unseres Standes, die zu diesem schönen und erfolgreichen Tag beigetragen haben.

 

Die Einnahmen werden für die Lehrerwunschliste verwendet. Hier dürfen sich die Lehrer für ihre Schülerinnen und Schüler Dinge wie Sportgeräte für den Pausenhof, Spiele oder Bücher wünschen. Der Förderverein der Pliensauschule bezahlt diese Anschaffungen.

 

Liebe Grüße von den Familien Erbil, Hendel und Schindler.

 

 

So

02

Dez

2012

02. Dez.: Klasse 3b Adventsmarkt

 

 

Di

27

Nov

2012

Di, 27.11.2012 Mitgliederversammlung 2012

Die Mitglieder des Fördervereins sind recht herzlich eingeladen zur Mitgliederversammlung 2012 am

 

am Dienstag, 27.11.2012 um 20.00 Uhr

im Lehrerzimmer der Pliensauschule (2. Stock)

 

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Schindler

 

Fr

09

Nov

2012

St. Martin - Schauspiel in Pliensauvorstadt

von Taner Erbil

 

Zum diesjährigen Laternenlauf und St. Martinsfest hat sich der Förderverein und der Elternbeirat der Pliensauschule etwas Besonderes einfallen lassen.

Die Geschichte des Sankt Martin und des armen Bettlers wurde als Schauspiel im Park der Schubartanlage aufgeführt.

 

Am Freitag, 9. November veranstaltete der Förderverein zusammen mit Elternbeirat und Lehrerkollegium den traditionellen Laternenumzug. Aufgrund der Baumaßnahmen für die Mensa der Schule konnte dieses Jahr nicht am Mehrgenerationen-und Bürgerhaus gestartet werden. Somit wurde der Startpunkt für den Umzug auf den historischen 'Roten Platz' vor der Schule verlegt.

 

Bei Einbruch der Dunkelheit begrüßte der Schulleiter Dieter Mangold gemeinsam mit dem Vorstand der Fördervereins Michael Schindler ca. 600 Teilnehmer - Schüler, Eltern, Lehrer und Nachbarn. Unterstützt von den Bläsern des Esslinger Posenaunenchors wurden zur Einstimmung mit den Schülern die bereits im Unterricht eingeübten Laternen- und St. Martinslieder sehr stimmungsvoll in einem riesigen Chor gesungen.

 

Angeführt von Sankt Martin auf dem Pferd führte der Weg in die nahegelegene Schubartanlage. Ein langer Zug mit herrlich bunt leuchtenden Laternen schlängelte sich der Weilstrasse entlang zum Park.

 

Dort versammelten sich alle Teilnehmer im großen Rund um die Spielwiese und konnten die Geschichte des Heiligen Martin des armen Bettlers miterleben.

Es war sehr beeindruckend und ergreifend, wie der arme Bettler, niedergekauert am Wegesrand saß, Sankt Martin heranritt und seinen roten Mantel mit einem Schwert vor den Augen des Publikums teilte - das Erstaunen war groß.

 

Singend zog man wieder zurück zum Schulhof, wo weitere Mitglieder des Fördervereins schon mit einer ganzen Palette mit frischen, knusprigen Brezeln für alle Kinder warteten. Diese konnten dann mit Eltern oder Freunden geteilt werden, schließlich hatte ja nicht jeder einen roten Mantel dabei.....

 

Solange die Kinder noch auf dem Schulhof spielen durften, ließen Eltern und Lehrer in geselliger Runde den schönen Abend ausklingen.

 

Vielen Dank an die vielen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

 

 

Sa

20

Okt

2012

20. Okt.: Klasse 4b - Die Sonne muß ein Kürbis sein

von Pia Erbil

 

Die Sonne muss ein Kürbis sein

Diese Erkenntnis gewannen die Schüler der Klasse 4b der Pliensauschule und einige Eltern und Mitglieder des Fördervereins der Schule, die gemeinsam mit der Familie Rapp das traditionelle Kürbisfest auf dem Weilerhof am Samstag, 20. Oktober ausrichten durften.

 

Bei herrlich sonnigem Herbstwetter trafen sich alle schon am frühen Morgen auf dem Weilerhof.

'Alles rund um den Kürbis' war das Motto und dafür hatten die Schüler schon während der Woche, zusammen mit Ihrer Lehrerin Frau Burg und 2 Müttern, schöne Kürbislampions und lustige Drachen gebastelt.

 

Jetzt mussten sie aber zuerst die Voraussetzung für den Verkauf schaffen und ihren eigenen Stand aufbauen und dekorieren. Umringt von den dort aufgebauten Kürbissen stellten die Kinder ihre Tische auf – das war schon die beste Dekoration.

Es war sehr beeindruckend wie gut die Kinder zurecht kamen und jeder mit Ideen und Geschick zum Gelingen beitrug.

 

Zur Begeisterung aller hatte sich spontan eine Mutter entschlossen Waffelteig und Waffeleisen mitzubringen, und so konnten die Kinder zusätzlich auch Waffeln zum Verkauf anbieten.

Natürlich mussten diese gleich getestet werden, schliesslich war es trotz dem herrlichen Sonnenschein morgens um 9 Uhr noch etwas frisch.

 

Während es an diesem Stand schon lecker duftete, waren die Eltern vom Förderverein noch mit dem Aufbau des angekündigten Weisswurst-Frühstücks und der Kürbissuppe beschäftigt. Doch auch dort sah man schnell aus den grossen Töpfen Dampf aufsteigen.

 

Die Kunden waren ja schliesslich auch schon unterwegs und freuten sich auf ein warmes Frühstück. Mit zunehmendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen nahmen immer mehr Kunden des Weilerhofladens die Angebote an und bald kam eine richtige Hocketse-Stimmung auf. Sogar bis zum benachbarten Eberhard-Bauer-Station muss es geduftet haben, denn es kamen sogar von dort Gäste vom Deutschen Jugend-Ranglisten Turnier, das zeitgleich stattfand.

 

Die Schüler waren sehr engagiert beim Verkauf, wobei sich der eine oder die andere auch mal ungern von ihren eigenen gelungenen Basteleien trennte. Doch die Gewissheit, dass die gesamten Einnahmen der Basteleien und dem Waffelverkauf komplett in die Klassenkasse kommt und für das bevorstehende Schullandheim eingesetzt wird, erleichterte die Abgabe.

 

Um 13 Uhr war dann tatsächlich die letzte Schüssel mit Waffelteig leer und viele Kürbislampions werden jetzt bei anderen Familien leuchten. Die Kinder wurden wieder von ihren Eltern abgeholt, auch wenn viele noch weiter gerne auf dem Spielplatz oder beim Kicken auf der Wiese geblieben wären. Und zum Abschied musste die Familie Rapp versprechen, dass die Klasse auch wieder am Ostermarkt teilnehmen darf.

Die Antwort: Ja, klar !

 

 

So

07

Okt

2012

Karotten und Co.

ein Bericht von Lea